Segellibelle

Viele kleine Blaupfeile

Wahner Heide, 20.7.2016

Wahner Heide, 20.7.2016

In diesem Jahr tut sich aus vielen Gründen leider nicht viel (… oder anders gesagt: so gut wie gar nichts) bei mir in Punkto Libellen-Fotografie. Bisher sah 2016 ja so aus: Entweder es ist vielleicht mal einen halben Tag lang schön, oder es ist Wochenende! Das hat sich auch heute nicht geändert; aber den schönen und heißen Mittwoch konnte ich freinehmen und bin daher direkt zur Wahner Heide, in der Hoffnung auf Kleine Blaupfeile.

Wahner Heide, 20.7.2016

Wahner Heide, 20.7.2016

Zum Ausprobieren hatte ich dieses Mal ein manuelles 400er Teleobjektiv mitgenommen: Denn mit meiner üblichen Ausrüstung, dem 70-200/4 plus Nahlinse, ist in der Wahner Heide nicht viel zu gewinnen – die Gewässer liegen zwar direkt an den Wegen, aber näher als vielleicht 1 1/2 Meter kommt man an die Libellen dennoch nicht heran.

Es waren viele Kleine Blaupfeile an der Stelle zu finden, wo ich sie bereits beim letzten Mal gesehen hatte. Mit dem 400er ist es eine für mich durchaus neue Erfahrung, daß man die Fluchtdistanz der Tiere gar nicht erreicht, sondern von relativ weit weg völlig “unbekümmert” fotografieren kann. Sicherlich werde ich in Zukunft meine Ausrüstung noch um ein vernünftiges Objektiv in diesem Bereich ergänzen. Es sollte nicht zu schwer sein; Lichtstärke spielt ja weniger eine Rolle – aber eine gute Nahgrenze wäre hilfreich. Aber auch mit dem alten manuellen Objektiv hat’s Spaß gemacht, auch wenn die Qualität nicht ganz auf dem Niveau liegt, was man mit einer modernen Optik erreichen könnte.

Wahner Heide, 20.7.2016

Wahner Heide, 20.7.2016

Wahner Heide, 20.7.2016

Wahner Heide, 20.7.2016

Wahner Heide, 20.7.2016

Wahner Heide, 20.7.2016

Wahner Heide, 20.7.2016

Wahner Heide, 20.7.2016

DSC06118

Wahner Heide, 20.7.2016

Und wie üblich, gibt’s zum Ende noch eine Impression des Habitats, wo die Bilder entstanden sind. Dort waren aktuell auch Große Blaupfeile, ein oder zwei Große Königslibellen sowie viele (vermutlich) Hufeisen-Azurjungfern vorzufinden.

Wahner Heide, 20.7.2016

Wahner Heide, 20.7.2016

Advertisements

Blutrote Heidelibelle

Eigentlich eine häufige Libelle und auch ich habe sie schon mehrere Male fotografiert … umso erstaunlicher, daß ich es offenbar bis jetzt versäumt habe, von dieser Art Bilder in meinem Blog zu zeigen. Was hiermit nachgeholt wird!

Die Blutroten Heidelibellen sind in Mitteleuropa weit verbreitet. Von anderen Heidelibellenarten gut anhand der einfarbig schwarzen Beine zu unterscheiden. Es gibt noch andere Erkennungsmerkmale, wie Ihr hier bei libellenwissen.de nachlesen könnt!

Diese Bilder sind an einem Teich am Bergh- of Galgeveen bei Tilburg entstanden. Dort habe ich außer den Blutroten Heidelibellen noch weitere häufige Großlibellenarten wie den Vierfleck, Großen Blaupfeil, Blaugrüne Mosaikjungfer und Große Königslibellen sehen können. Sicher gab es noch weitere Arten, aber man sieht ja vom Uferrand nicht immer sofort alles …

11.7.2015, Bergh- of Galgeveen

11.7.2015, Bergh- of Galgeveen

11.7.2015, Bergh- of Galgeveen

11.7.2015, Bergh- of Galgeveen

Wenn es den Libellen zu warm wird, stellen sie ihren Hinterleib in Richtung Sonne, so daß der Körper nicht mehr von der Sonne beschienen und aufgeheizt wird:

11.7.2015, Bergh- of Galgeveen

11.7.2015, Bergh- of Galgeveen

11.7.2015, Bergh- of Galgeveen

11.7.2015, Bergh- of Galgeveen

11.7.2015, Bergh- of Galgeveen

11.7.2015, Bergh- of Galgeveen

Vierfleck 2014

Da ich im Jahr davor schon einige so gute Vierfleck-Bilder gemacht hatte, war mein Ehrgeiz 2014 wohl etwas geringer … 🙂 Allerdings habe ich auch einfach nicht so eine gute Gelegenheit gefunden. Andererseits mag ich auch Bilder, bei denen man nicht nur die Libelle, sondern auch etwas vom Habitat drumherum zumindest erahnen kann. Diese wunderbar beruhigende Atmosphäre …

18.6.2014, Köln-Brück, Flehbachaue

18.6.2014, Köln-Brück, Flehbachaue

18.6.2014, Köln-Brück, Flehbachaue

18.6.2014, Köln-Brück, Flehbachaue

18.6.2014, Köln-Brück, Flehbachaue

18.6.2014, Köln-Brück, Flehbachaue

Vierfleck

Eine meiner Lieblingslibellen! Alle Bilder unten bis auf das allerletzte stammen von ein und derselben Libelle … die sich sehr bereitwillig ablichten ließ:

19.7.2013, Köln-Brück, Flehbachaue

19.7.2013, Köln-Brück, Flehbachaue

19.7.2013, Köln-Brück, Flehbachaue

19.7.2013, Köln-Brück, Flehbachaue

19.7.2013, Köln-Brück, Flehbachaue

19.7.2013, Köln-Brück, Flehbachaue

19.7.2013, Köln-Brück, Flehbachaue

19.7.2013, Köln-Brück, Flehbachaue

19.7.2013, Köln-Brück, Flehbachaue

19.7.2013, Köln-Brück, Flehbachaue

19.7.2013, Köln-Brück, Flehbachaue

19.7.2013, Köln-Brück, Flehbachaue

19.7.2013, Köln-Brück, Flehbachaue

19.7.2013, Köln-Brück, Flehbachaue

Schwarze Heidelibelle

Hier hab ich mich besonders gefreut … es war an diesem Tag auf der Wiese relativ windig und auch eher kühl. Daher hatte ich gar nicht damit gerechnet, irgendwas zu finden … aber es flog dieses Weibchen der Schwarzen Heidelibelle, die ich bisher noch nie gesehen hatte, direkt vor mir auf dem Pfad auf und suchte sich direkt wieder einen einigermaßen windgeschütztes Platz.

18.8.2014, Köln-Brück, Flehbachaue

18.8.2014, Köln-Brück, Flehbachaue

18.8.2014, Köln-Brück, Flehbachaue

18.8.2014, Köln-Brück, Flehbachaue

18.8.2014, Köln-Brück, Flehbachaue

18.8.2014, Köln-Brück, Flehbachaue

Und hier, so sah’s an dem Tag in der Flehbachaue aus, der eigentliche Flehbach liegt in der Baumreihe verborgen, die ganz rechts in’s Bild ragt:

18.8.2014, Köln-Brück, Flehbachaue

18.8.2014, Köln-Brück, Flehbachaue